Die Zukunft ist jetzt: Die AR-Brille HoloLens von Microsoft

Microsoft Hololens

„Der erste vollkommen eigenständige holographische Computer. Erwecken Sie Ihre Ideen zum Leben.“
So beschreibt Microsoft seine Augmented-Reality-Brille.

 

Was Google nicht geschafft hat, macht Microsoft jetzt vor: Seit November gibt es die HoloLens in Deutschland für Entwickler und deren Unternehmenskunden zu kaufen.
Anders als bei den Virtual-Reality-Brillen wie Oculus Rift und Co. tauchen die User nicht vollständig in die virtuelle Realität ein. Stattdessen schafft die HoloLens eine Erweiterung der realen Welt um virtuelle Elemente – eine “Mixed Reality”. Es entsteht ein neuartiges Erlebnis- und Arbeitsumfeld, das deutlich natürlicher ist als die Abschottung in der Virtual Reality.

 

So funktioniert die HoloLens

Microsoft Hololens projiziert Videos, Bilder, Objekte und Informationen in 3D vor die Augen des Trägers, so dass dieser das Gefühl hat, sie befinden sich in der realen Welt des Betrachters. Dabei bleiben die Hände frei – gesteuert wird die Brille über Gesten, Sprache, Kopf- und Augenbewegungen. Da die Brille selbst der Computer ist, werden keine Kabel oder Smartphones benötigt. Basis ist das Betriebssystem Windows 10.

 

Der faszinierende Blick in die Zukunft

Die HoloLens ist – wie ein Computer – für den Einsatz zu Hause, in der Wirtschaft oder in Wissenschaft und Technik gemacht.

Augmented Reality wird unsere Arbeitsweise definitiv revolutionieren. Unzählige Berufszweige werden von den Hologrammen profitieren:

  • Bei Präsentationen, in der Architektur und Gebäudeplanung erhalten Kunden die Möglichkeit, virtuelle Rundgänge durchzuführen.
  • Servicetechniker können sich komplexe Reparaturen und Wartungen oder die nächsten Arbeitsschritte anzeigen lassen.
  • Designer veranschaulichen sich neu entworfene Modelle in 360-Grad-Sicht und optimieren dabei Bedienungsabläufe.
  • Auch privat macht die Technologie Spaß: im Spielesektor ebenso wie beim skypen mit dreidimensionalen Freunden („Holoportation“).

Die Einsatzszenarien lassen sich noch beliebig weiterspinnen!

 

Das folgende Video zeigt uns auf beeindruckende Weise, wie die Arbeit mit „Mixed Reality” bereits in naher Zukunft aussehen kann.

 

Medienberichten zufolge arbeitet übrigens auch Apple an einer eigenen Augmented-Reality-Brille. Diese soll sich drahtlos mit dem iPhone verbinden und bis 2018 marktreif sein.

 

Wir sind uns sicher, dass diese Technologie unsere Welt und unser Leben mindestens genauso verändern wird, wie es das Smartphone getan hat. Auf jeden Fall hat die Technologie das Potenzial dazu!