Augmented Reality: neue Technologien bringen frischen Schwung

Porsche

Der Siegeszug der Augmented Reality Technologie setzt sich weiter fort. Neue Technologien bringen frischen Schwung in die Szene und immer mehr Unternehmen setzen im Marketing auf Augmented-Reality-Lösungen.

Wie das Magazin t3n in seiner aktuellen Ausgabe berichtet sind Experten davon überzeugt, dass Augmented Reality insbesondere durch das Apple Betriebssystem iOS11 und das dort integrierte ARKit einen deutlichen Schub erhalten wird.

AR-Kampagnen von Big-Playern
Auch immer mehr Big-Player setzen auf Augmented Reality.
Porsche motzte kürzlich seine Printwerbung in der Zeitschrift „Auto Motor Sport“ mittels Augmented Reality auf. Auf einer ausklappbaren Anzeige konnten die Leser acht verschiedene Sportwagen mit dem Smartphone scannen und sich so digitale Audio-, Bild- & Videoinhalte anzeigen lassen (Quelle: horizont.net).

Auch Filmgigant Disney setzt bei der Vermarktung der neuen StarWars-Trilogie mit der „Augmented Reality Experience“ ebenfalls auf ein AR-Smartphone-Feature (Quelle: youtube – Official STAR WARS APP).

Startups setzen auf AR
Auch zahlreiche Startups haben die scheinbar unendlichen Möglichkeiten der Augmented Reality erkannt.
Das Startup Wayray aus der Schweiz wurde für Ihr AR-Navigationssystem bei der kalifornischen Automesse „Automobility LA“ mit dem ersten Preis bei der „2017 Top-Ten-Automotive-Startups-Competition“ ausgezeichnet (Quelle: t3n-Magazin).

Augmented Reality kommt nun auch bei den Händlern an
Die Möglichkeiten innovativer Werbung durch AR wird auch zunehmend im Handel umgesetzt. Das berichtet u.a. der locationinsider in einem Artikel über AR im Handel (zum Artikel: locationinsider).
Als Beispiel sei der Schmuckgigant Svarowski genannt, der seinen Kunden eine AR-App anbietet, die es ermöglicht Schmuckstücke mit eigenen Fotos auf dem Smartphone zu kombinieren.

Die anerkannten Business-Autoren Michael E. Porter und James E. Heppelmann kommen in ihrem Artikel für den Harvard Business Review zum Schluss, dass heute jedes Unternehmen eine eigene Augmented-Reality-Strategie benötigt (zum Artikel).

Wer klassisch wirbt, stirbt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.