Augmented Reality auf der ISS

iss
 
Reparaturen bei Außeneinsätzen auf der ISS müssen in möglichst kurzer Zeit erledigt werden – Ressourcen und der Aufenthaltszeiträume sind limitiert.
 
Um den Astronauten die Arbeit in Zukunft zu erleichtern und Arbeitsaufwand sowie Wartungskosten zu minimieren wird derzeit ein Helm mit AR-Funktionen entwickelt. Dieser soll auf einer transparenten Brille über Animationen konkrete Arbeitsanweisungen geben können, eine Stimme gibt zusätzlich Hinweise zum jeweiligen Arbeitsschritt.
 
Im ISS Columbus Weltraumlabor in Köln hat man erste Testläufe mit der Augmented-Reality-Funktion unternommen – hier allerdings noch mit der Microsoft HoloLens anstelle des noch in Entwicklung befindlichen Astronauten-Helm. Laut Forschern könnte die Technik in etwa 2 Jahren im Weltraum zum Einsatz kommen. Die technischen Voraussetzungen sind auf der ISS bereits geschaffen.