AR-Kontaktlinsen: Eine Vision

Noch scheint es ziemlich weit weg – aber was man mit Augmented Reality machen könnte, geht weit über 3D-Hologramme hinaus.

Einen Einblick bietet der Kurzfilm „Sight“, der den Tagesablauf eines Mannes zeigt. Mit Hilfe von Kontaktlinsen ruft er alle möglichen AR-Anwendungen ab.

 

Eine Zukunftsvision?

Das Video ist zwar bereits vier Jahre alt, zeigte aber schon damals einige jetzt realistische Szenarien: Die Kühlschrank- und Koch-App wie auch der virtuelle Kleiderschrank sind inzwischen problemlos realisierbar.

Samsung hat ein Patent für die Datenkommunikation zwischen Smartphone und Kontaktlinsen angemeldet: die „smart lenses“ setzen auf Augmented Reality. Der Träger soll per Zwinkern und über Blickrichtungsänderungen Befehle ans Smartphone übertragen können. Noch funktioniert die Linse nicht, aber ein weiterer Grundstein für unsere technische Zukunft ist gesetzt.

Man munkelt zudem, dass das Unternehmen EPGL für Apple an iOS-Anwendungen für „smarte Kontaktlinsen“ arbeitet…

 

Unheimlich? Vielleicht. Aber das wirkt neue Technologie immer etwas. Vielleicht schmunzeln wir ja auch in ein paar Jahren darüber, wenn die Linsen Normalität geworden sind…