Apples iOS 11 erhält Augmented Reality

apple-wwdc-2017
 
Noch steckt Augmented Reality in den Kinderschuhen, doch mit Apple tritt nun der nächste große Player auf die Bühne. Auf der WWDC-Keynote 2017 stellten die Kalifornier ihr nächstes Betriebssystem iOS 11 vor, welches mit AR-Funktionen ausgestattet wird. Darüber hinaus wird allen Entwicklern eine neue Plattform namens ARKit bereitgestellt, welches die Grafik-Engines Unity, Unreal Engine und SceneKit unterstützt. Erste Demos auf der Entwicklerkonferenz konnten bereits mit grafischer Qualität und präzisem Tracking überzeugen. Die hierzu veröffentlichte Demo “Star Wars HoloChess” zeigt eindrucksvoll, wie mehrere Personen gleichzeitig an einer AR-Erfahrung teilnehmen können.
 

 
Tim Cook hatte schon in der Vergangenheit mehrfach betont, für wie wichtig er Augmented Reality hält. Als sehr wahrscheinlich gilt auch, dass das nächste iPhone spezielle AR-Hardware bekommt. Aber auch Besitzer eines iPhone 6s und höher bleiben nicht aus. Ab Herbst 2017 steht allen Nutzern das Update auf iOS 11 zur Verfügung, welches den Zugriff auf AR-Funktionen und neuen Apps ermöglichen wird. Damit erreicht Apple quasi über Nacht Millionen von Smartphone-Nutzern, wodurch die neue Technologie auch für Entwickler besonders attraktiv wird.